Unsere Handballabteilung

Rolf und Bastian Schlierkamp

Der Grundstein für die Handballabteilung des Vereins interaktiv wurde mit der Tatsache gelegt, dass der ursprüngliche Höseler Verein, der DJK TuS Vorwärts Hösel, mit dem Weggang des ehemaligen Bundestrainers Horst Bredemeier nach Minden ein unrühmliches Ende fand. Die Brüder Bastian und Florian Schlierkamp mussten deshalb den Verein verlassen und wechselten zur SG Solingen. Im Gedächtnis blieb aber der Gedanke daran, dass sich mit einer guten Jugendarbeit und einem entsprechenden Konzept im Handball einiges bewegen lässt. Nachdem Rolf Schlierkamp bereits 2004 ein Handball-Teilinternat in Langenfeld gründete, reifte zum Schuljahr 2007/08 mit der Übernahme des offenen Ganztags an der Grundschule vor Ort die Idee, die Handballabteilung in Ratingen-Hösel wieder aufleben zu lassen. Im Sinne eines Bildungsanspruchs führte interaktiv im Nachmittagsbereich verschiedene AG`s an der Wilhelm-Busch-Schule durch. Nach Wunsch der Schulleitung sollte aber eine AG in jedem Fall zweimal pro Woche zu besuchen sein: Handball. Einhergehend mit dem Boom der Handballweltmeisterschaft 2007 in Deutschland besuchten die beiden AG`s insgesamt über 90 Schüler. Außerdem waren die neu eingeführten Handball-Camps in Langenfeld und Hösel ein voller Erfolg. Innerhalb einer Woche nahmen 150 Handballer an den beiden Camps teil. 

Es sollte allerdings noch einmal zwei Jahre dauern bis der Verein zumindest eine Hallenzeit in Hösel erhielt und Bastian Schlierkamp die Abteilung gründen konnte. In der Saison 2009/10 startete dann das Training der ersten E-Jugend unter der Leitung von Gerit Fietze und Florian Schlierkamp. Die Mannschaft nahm damals noch außer Konkurrenz am Spielbetrieb teil. In der Saison 2010/11 sind es mit einer E-, D- und B-Jugend schon drei Jugendmannschaften sowie eine Herrenmannschaft. Parallel dazu werden die Geschicke beim Turnerbund Ratingen unterstützt. Ab der Spielzeit 2011/12 steht dann der offizielle Beginn der Spielgemeinschaft mit dem Turnerbund auf dem Programm.

Genaue Informationen erhalten Sie im Rahmen der entsprechenden Internetpräsenz: www.sgratingen.de

Sportförderprojekt Handball

Neben anderen sportlichen Tätigkeiten, wie der Organisation von Skifreizeiten oder Sport-AG's, hat sich interaktiv die Verbreitung der Spielsportart Handball auf die Fahne geschrieben. Aus diesem Grund wurde das Sportförderprojekt Handball ins Leben gerufen. Rund 300 Kinder trainieren in Gruppen des Projekts in der Sporthalle ihrer eigenen Schule oder in der unter anderem für das Sportförderprojekt Handball gebauten Halle Hinter den Gärten. Den Schülern wird neben der Vermittlung handballerischer Fertigkeiten die Möglichkeit geboten, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und Teamgeist zu erfahren. 

Jährliches Highlight ist der Tag des Handballs. Hier kommen Kinder und Jugendliche aus allen Gruppen des Sportförderprojekts zusammen, um Eltern sowie Vertretern aus den Bereichen Politik und Presse ihr handballerisches Können an Parcours oder im freien Spiel zu zeigen. Zu den regelmäßigen Gästen gehört beispielsweise Magnus Staehler, Bürgermeister der Stadt Langenfeld. 

Für diese Projekte steht uns ein qualifiziertes Trainerteam zur Verfügung.

Organisation - Ablauf des Sportförderprojekts

Vormittags:

  • Besuch des regulären Schulunterrichts

Mittags: 

  • Besuch der Handball-AG im Anschluss an den Unterricht
  • Uhrzeit und Ort sind dem Flyer zu entnehmen, der halbjährlich in den Klassen verteilt wird
  • Der Klassenlehrer informiert bei Fragen

Nachmittags:

  • Teilnahme an der Hausaufgabenbetreuung vor oder nach der Handball-AG ist somit möglich